07. April 2019

Fünfter Sonntag der Fastenzeit

Jahr C

Die Schriftgelehrten und die Pharisäer bringen die Ehebrecherin in die Mitte, nämlich ins Wirken Jesu, der vergibt, rettet und erneuert.

Jes 43,16-21; Ps 126 (125); Phil 3,8-14; Joh 8,1-11

Nachdem Paulus im bekannten christologischen Hymnus des zweiten Kapitels des Philipperbriefes über die Selbstentäußerung Jesu gesprochen hat, fährt er im dritten Kapitel fort, von seiner eigenen Selbstentäußerung zu berichten: Er sucht nicht mehr seine eigene Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz hervorgeht, sondern jene, die er im Glauben an Christus findet. Das griechische Verb „finden“ (eurisko) klingt bereits im christologischen Hymnus an: Christus wurde als Mensch befunden, damit wir in ihm gefunden werden können. Das ist Leben, Erlösung und Barmherzigkeit. Die Schriftgelehrten und die Pharisäer bringen die Ehebrecherin in die Mitte, um sie zu verurteilen. Ohne es zu wissen, führen sie sie in einen Raum der Erlösung, ins Wirken Jesu, in eine Gerechtigkeit, die nicht aus unseren Werken kommt, sondern aus dem Glauben an ihn. Gott, der immer eine „etwas Neues“ macht, wie Jesaja prophezeit, macht unser Leben neu. Die Schriftgelehrten und die Pharisäer gehen. Dieser Raum offenbart ihre Sünde. Niemand kann den ersten Stein werfen. Sie aber können nicht wie die Frau, die bleibt, die Neuheit des Wortes Jesu empfangen, der vergibt, rettet und erneuert.

Kommentar von der Gemeinschaft von Dumenza

Übersetzung von fr. Daniel Tibi, Abtei Kornelimünster

Pin It on Pinterest

Share This

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Non utilizza cookie per finalità commerciali né fornisce a terzi le informazioni sugli utenti. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo. Per saperne di più sui cookie, clicca su maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi